cmwsm.jpg (5760 Byte)

 

 

 Wem der große Wurf gelungen...

 „Ludwig van“ trifft „Friedrich von“

 eine fiktive Begegnung

   24. September 2005 Halle Beuel  

 

 

 

 

Texte zur Premiere

 

 
 

Einrichtung und Regie: Nikolaus Büchel, Theater Bonn

Text, Dramaturgie und Organisation: Solveig Palm

Ton- und Bildtechnik: Daniel Werner

Videoprojekt „Ode an die Freude“: Mokebia Enyuka, Lina Zimmermann, Otto Bartz, Nicklas Hergel, Eckart Rüther  

 

Eine erste kleine Bilderlese anlässlich der Uraufführung des Stücks „Ludwig van“ trifft „Friedrich von“  - wird noch "upgedatet"  

     1. Teil (1805)

Schiller: Damian Braschczok

Beethoven: Gerald Liebenow

Aus Schiller-Werken:

Sapieha: Martin Grützner

Don Carlos: Thorben Peters

Marquis Posa: Jan-Martin Lellek

König Philipp II.: Michael Engels

Karl Moor: Nikolas Heurich

Gedichte:

Resignation: Helena Barop, Agnes Decker, Katrin Jeschenko

Würde der Frauen: Kornelia Köster, Anne Kurka, Sonja Körner, Mona Weber, Linda Wendemuth, Alex Kunze, Sven Romberg

Macht des Gesangs:

Helena Barop, Agnes Decker

Dramaturg: Dominik Söns

Publikum: Helena Barop, Katrin Jeschenko, Christoph Heiliger, Felix Stadler

        - Pause -

 

2. Teil (1827)

Schiller: Felix Stadler

Beethoven: Dominik Söns

Dramaturgin/Texte: Katrin Jeschenko

Nänie: Helena Barop

Hyperions Schicksalslied: Agnes Decker

Egmont: Damian Braschczok

Eichendorff-Gedicht: Agnes Decker

E.T.A. Hoffmann: Martin Grützner

Felix Mendelssohn: Evghenii Ghittenstein

Goethe: Martin Grützner

Andreas Streicher: Christoph Heiliger

 

3. Teil (2005)

Schiller: Felix Stadler

Beethoven: Nikolas Heurich

Richard Wagner: Christoph Heiliger

Großkritiker: Gerald Liebenow

Edison: Martin Grützner

 

 Musik

„Allegro con brio“ aus Klaviertrio op. 1 Nr. 3

Trio Verano (Lucas Brunnert, Toni Ming Geiger, Anna Ostendorf)

Rondo a capriccio “Die Wut über

den verlorenen Groschen“,

„Largo“ aus Sonate op. 10 Nr. 3

Evghenii Ghittenstein

Sonate op. 13 Nr. 8 “Pathetique”, 1. Satz

Christian Casleanu

1. Satz d. 5. Sinfonie (Klavierfassung)

Eike Block, Thanh Mai Nguyen

Chöre: “Ode an die Freude”, Fidelio

Kammerchor Oberpleis

Solistin: Irina Brochin

Leitung: Pavel Brochin

Ein selbstbewusster Beethoven, sehr lebendig vorgetragen von  

Gerald Liebenow und Schiller (Damian Braschczok), beide noch zu "Lebzeiten". 

 

Schiller - äußerst differenziert vorgestellt von Damian Braschczok, der die Zwiespältigkeit 

der Künstlerseele präzise auf den Punkt brachte und auch auf Zwischenrufe des 

"Publikums" keine Antwort schuldig blieb. 

 

Frauenpower - Beethoven bleibt skeptisch. 

Würde der Frauen: Kornelia Köster, Anne Kurka, Sonja Körner, 

Mona Weber, Linda Wendemuth.  

 

Schiller schon im Totenreich, trotzdem jung geblieben, cool gespielt von Felix Stadler.  

Im Hintergrund Beethoven: Dominik Söns.  

 

Beethoven: Dominik Söns  

 

Vielleicht doch der echte Beethoven: Dominik Söns in vollendeter "Beethoven-Pose", 

genialisch, energisch und misanthropisch zugleich. 

Im Vordergrund Helena Barop im vollen Einsatz.

 

Alex Kunze, Sven Romberg - Wladimir und Estragon der Nachwuchsbühne?

 

Resignation (vorübergehend): Helena Barop, Agnes Decker, Katrin Jeschenko  

 

Trio Verano (Lucas Brunnert, Toni Ming Geiger, Anna Ostendorf) - erstaunlich perfekt.  

zurück nach oben

Ludwig van...Fortsetzung

Hintergrundtexte zur Premiere

Beethoven-Startseite


Beethovenfest 2009 Impressionen Teil 1 und Teil 2 

 

 

Aktuell - Aphorismen - Autor - Bioethik - Email - Galerie - Home - Impressum - Krieg - Literatur - Personen - Rechtsanwaltskanzlei - Satiren - Telepolis

Home ] Nach oben ] Ludwig van...2 ]

 

Copyright. Dr. Goedart Palm 1998 - Stand: 20. Oktober 2013.