Nach oben ]

Nietzsche Meditationen Goedart Palm

© Goedart Palm 

 

 

(Die obige Abbildung enthält eine Skizze von Nietzsches Zimmer in Sils Maria, den Stein von Silvaplana und eine ungefähre Vorstellung des Grüns, das Nietzsche für seine Tischdecke verwenden ließ - als Schutz für seine kranken Augen)

Der Antichrist

 oder

 Der wurmstichige Apfel

Vergebliches Heilwissen

Alexander Peers Nietzsche-Roman »Bis dass der Tod uns meidet«
und 
das unglückliche Bewusstsein der Philosophie 

Nietzsche-Romane haben Konjunktur. Friedrich Nietzsche war in seinen Schriften ein faszinierender Selbstvermarkter, so wenig vorderhand die spröde Vita des einsamen Wanderers und seiner Textschatten dazu herzugeben scheint, diesen Anspruch einzulösen. Allein der selbstgewisse Gestus des "Ecce homo" war nicht nur Pose eines Denkers, der um Anerkennung rang oder seine Erkrankung Text werden ließ, sondern eine existenzielle Selbstkonfiguration, die im Zentrum seiner Philosophie entstand... weiter hier >>

In memoriam Friedrich Nietzsche  

Hier tut es not, eine für Deutsche noch hundertmal peinlichere Erinnerung zu berühren. Die Deutschen haben Europa um die letzte große Kultur-Ernte gebracht, die es für Europa heimzubringen gab - um die der Renaissance. An der entscheidenden Stelle, im Sitz des Christentums selbst anzugreifen, hier die vornehmen Werte auf den Thron bringen, will sagen in die Instinkte, in die untersten Bedürfnisse und Begierden der daselbst Sitzenden hineinbringen... Der Wurm der Sünde zum Beispiel: mit diesem Notstand haben erst die Märkte die Menschheit bereichert! - Die Gleichheit der Äpfel, diese Falschheit, dieser Vorwand für die rancunes aller kulinarisch Gesinnten, diese Fäulnis von Begriff, der endlich Niedergangsprinzip des ganzen Obsthandels geworden ist ... Aus dem Geschmack einen Selbstwiderspruch, eine Kunst der Selbstverachtung, einen Widerwillen, eine Schändung aller guten und rechtschaffenen Instinkte herauszuzüchten! Das wären mir Segnungen des Obstanbaus! - Der Parasitismus als einzige Praxis der Händler; mit ihrem verlogenen Frischeideal jede Süße, jeden Geschmack, jede Hoffnung zum Verzehr raubend; der Kompost als Wille zur Verneinung jeder Wirklichkeit; der Obstkorb als Erkennungszeichen für die subkutanste Verschwörung, die es je gegeben hat - gegen Gesundheit, Schönheit, Wohlgeratenheit, Tapferkeit, Geist, Güte der Seele, gegen das Leben selbst...  

Goedart Palm

 

Friedrich Nietzsche Sammlerpostkarte

© Goedart Palm 

 

Sammlerpostkarte 

 

 

Venezia Venedig Serenissima Goedart Palm

© Goedart Palm 

 

Nach oben ]

 

Aktuell - Aphorismen - Autor - Bioethik - Email - Galerie - Home - Impressum - Krieg - Literatur - Personen - Rechtsanwaltskanzlei - Satiren - Telepolis

Home ] Nach oben ]

 

Copyright. Dr. Goedart Palm 1998 - Stand: 04. September 2017.